Biografie

Français  |   English  |   Deutsch  |   Italiano 

Die international annerkannte Solistin Anaïs Gaudemard hat sich schnell in der Musikwelt als eine der besten aktuellen Harfenspielerinnen durchgesetzt.

 

2012 gewann sie den 1.ten Preis des renommierten Internationalen Wettbewerbes von Israël sowie den Spezialpreis der besten Interpretation des Werkes The Crown of Ariadne von Murray Schafer für Harfenistin die gleichzeitig Schlagzeug spielt. 2016 wurde Sie mit dem 2.ten Preis sowie dem Spezialpreis des Münchener Kammerorchesters anlässlich des ARD Wettbewerbes München ausgezeichnet.

2015 erringt Sie den " Thierry Scherz Preis "  anlässlich der Sommets Musicaux in Gstaad. Dieser Preis, mit dem die Pro Scientia et Arte Stiftung die Harfenspielerin auszeichnet gibt ihr die Gelegenheit eine Cd mit Orchester aufzunehmen. Anaïs’s Wahl fiel auf die Konzerte für Harfe von Debussy, Boieldieu und Ginastera mit dem Orchester der Oper Rouen Normandie. Der offizielle Release der Cd erfolgte am 4. November 2016 bei dem Label Claves Records.

 

Anaïs Gaudemard hat das Privileg mit hervorragenden Orchestern zusammenzuarbeiten, wie zum Beispiel das Lucerne Festival Orchestra, das Münchener Kammerorchester, das Symphonie-Orchester des Bayerischen Rundfunks, das Philharmonie Orchester von Israël, das Symphonie Orchester von Israël, das Kammerorchester von Lausanne, das Orchester der Oper Rouen Normandie, Hong-Kong Sinfonietta, Gulbenkian Orchestra unter der Leitung von Dirigenten wie Claudio Abbado, Leonard Slatkin, Kazushi Ono, Nir Kabaretti, Leo Hussain, Emmanuel Krivine, Constantin Trinks,  So Perry, Jamie Philips, Wen-Pin Chien, Mariss Jansons, Ton Koopman, Jacques Lacombe u.a.

Anaïs Gaudemard hat Ihre Karriere vor kurzem angefangen und machte sich bereits dadurch in Asien aufmerksam, dass sie mit dem Hong Kong Sinfonietta am French May Festival gespielt hat. Sowohl als auch an den Musikfestspielen Radio France Montpellier, am Kolmar Festival mit dem Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, und an der AMG-Konzerte Basel « Rising Star » Serie.

In der nächsten Spielsaison wird sie vom Symphonieorchester Mulhouse eingeladen unter der Leitung von John Axelrod, vom Orchester der Oper von Rouen unter der Leitung von Jamie Phillips, vom Orchestra I Pomeriggi Musicali in Mailand unter der Leitung von Stefano Montanari, vom Gulbenkian Orchestra in Lisabon unter der Leitung von Ton Koopman... 

 

Anaïs Gaudemard hat an der Musikhochschule in Lyon (CNSMD) studiert - 2013 erhielt Sie als einstimmigen Beschluss den ersten Preis mit den Glückwünschen der Jury - danach vervollkommnete Sie ihre Ausbildung an der HEMU in Lausanne, dort erhielt Sie das für Solisten spezialisierte Master mit den höchsten Auszeichnungen sowie den ersten Preis Max-D. Jost 2015 der die beste Ausführung eines Concertos auszeichnet. Seit 2014 ist Sie Laureatin der Firmenstiftung Banque Populaire, diese gewährt ihr ein Stipendium damit Sie ihr Engagment für die Kreation und den Auftrag von Werken für Harfe weiterführen kann.

 

Anaïs spielt eine Style 23 Gold Harfe, ein Geschenk des Hauses Lyon & Healy, Chicago auf dem 18. Internationalen Wettbewerb für Israel.

 

 


Press Kit